Sport­lich

Beim AOK-Lauf auf Phoe­nix West in Dort­mund hat BUNG-PEB mit einem star­ken Team teil­ge­nom­men. Und nach dem schweiß­trei­ben­den 6.7 km Lauf fei­er­ten wir noch gemein­sam mit wei­te­ren Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen bei der After-Run-Par­ty. Wir sind stolz auf die­se tol­le Teamleistung.
Läuft bei BUNG-PEB!

#Fir­men­lauf

#Team

#Tun­nel­bau

#BUNG Unter­neh­mens­grup­pe

Wis­sen­schaft trifft Praxis

Anfang April wur­de unse­re Kol­le­gin Anni­ka Jodehl am Lehr­stuhl für Tun­nel­bau, Lei­tungs­bau und Bau­be­trieb der Ruhr-Uni­ver­si­tät Bochum nach abschlie­ßen­der und sehr erfolg­reich ver­lau­fen­der Dis­pu­ta­ti­on promoviert.

Mit Ihrem The­ma „Vor­triebs­be­glei­ten­de Anwen­dung von Pro­zess­si­mu­la­tio­nen im maschi­nel­len Tun­nel­bau zur Aktua­li­sie­rung der Leis­tungs­pro­gno­se und Opti­mie­rung von Logis­tik­pro­zes­sen“ hat Sie die Prü­fungs­kom­mis­si­on bestehend aus Prof. Dr.-Ing. habil Tors­ten Wicht­mann, Prof. Dr.-Ing. Mar­kus The­wes, Prof. Dr.-Ing. Mar­kus König sowie die Zuhö­rer­schaft voll­ends überzeugt.

Das The­ma trifft die aktu­el­len und zukunfts­wei­sen­den Fra­ge­stel­lun­gen des Bau­be­triebs im Tun­nel­bau, die bei bestehen­den und neu­en Pro­jek­ten Anwen­dung, sowohl in der Pla­nung als auch in der Bau­aus­füh­rung, fin­det bzw. fin­den wird.

Wir freu­en uns mit Dir, lie­be Anni­ka, und gra­tu­lie­ren ganz herz­lich. Glückauf.

#Bau­be­trieb

#Tun­nel­bau

#TBM

#BUNG Unter­neh­mens­grup­pe

Ski­wo­chen­de!

Die Win­ter­sport­ler von BUNG-PEB haben das dies­jäh­ri­ge Ski­wo­chen­en­de in Ischgl ver­bracht. Wie immer ein tol­les Team­e­vent mit jeder Men­ge Sport und noch mehr Spaß. Mal schau­en wo es nächs­te Sai­son hingeht.

Jura­lei­tung in Katzwang – wir pla­nen den Ener­gie­tun­nel für die 380 kV-Trasse

Als feder­füh­ren­der Part­ner der beauf­trag­ten Inge­nieur­ge­mein­schaft IGKWT für die Pla­nung des Ten­neT-Pro­jekts in Katzwang über­nimmt BUNG-PEB die Objekt- und Trag­werks­pla­nung des Tun­nel­bau­werks sowie die tech­ni­sche Gesamt­pro­jekt­lei­tung. Der zu bepla­nen­de Abschnitt‑A Katzwang der Jura­lei­tung soll als Ersatz­neu­bau mit begeh­ba­ren Tun­nel­röh­ren im Schild­vor­triebs­ver­fah­ren auf einer Tras­sen­län­ge von 2,3 km rea­li­siert wer­den. Hier­bei sind im Zuge der Lini­en­füh­rung ver­schie­de­ne Her­aus­for­de­run­gen zu bewäl­ti­gen, wie z.B. die Unter­que­rung des Main-Donau-Kanals und der Red­nitz, die Querung/Passage diver­ser Ver­sor­gungs­in­fra­struk­tur sowie die Que­rung von zwei Bahn­stre­cken der DB AG. Wir freu­en uns auf die Her­aus­for­de­run­gen und die Zusam­men­ar­beit in die­sem span­nen­den und kom­ple­xen Pro­jekt! Glück­auf. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­den Sie hier: https://www.tennet.eu/de/projekte/juraleitung #Tun­nel­bau #TBM #Schild­vor­trieb #Ener­gie­tun­nel #Strom­netz­aus­bau #Glück­auf #BUNG Unter­neh­mens­grup­pe Bild­quel­le: Ten­neT TSO GmbH 

1. Platz im Wettbewerb

Auf der digi­tal­Bau 2024 wur­de unse­rem Mit­ar­bei­ter Maxi­mi­li­an Lucht der 1. Platz im Wett­be­werb “Auf IT gebaut” in der Kate­go­rie Bau­be­triebs­wirt­schaft ver­lie­hen. Die Wett­be­werbs­ar­beit mit dem Titel “Ent­wick­lung eines Kon­zepts zur Erstel­lung von Pro­zess­si­mu­la­ti­ons­mo­del­len maschi­nel­ler Tun­nel­vor­trie­be mit Python” befasst sich mit der Fra­ge­stel­lung, wie der Bau­ab­lauf maschi­nel­ler Tun­nel­vor­trie­be allein mit lizenz­frei­er Soft­ware simu­liert wer­den kann. Dar­über hin­aus wur­de gezeigt, wie die Opti­mie­rung eines Vor­triebs mit Machi­ne-Lear­ning erfolgt.

Wir gra­tu­lie­ren Dir, lie­ber Max, ganz herz­lich. Wir freu­en sehr, mit Dir zusam­men span­nen­de Pro­jek­te der Pro­zess­si­mu­la­ti­on zu gestalten.

RKW Kom­pe­tenz­zen­trum | LinkedIn

# BUNG

# Tun­nel­bau

# Pro­zess­si­mu­la­ti­on

DZSF-For­schungs­vor­ha­ben „Bau­li­cher Brand­schutz in Eisen­bahn­tun­neln“ Besich­ti­gung eines Brandversuches

Im Rah­men unse­res DZSF-For­schungs­vor­ha­ben „Bau­li­cher Brand­schutz in Eisen­bahn­tun­neln“ tra­fen wir uns am 22. Janu­ar 2023 mit unse­rem Team von BUNG-PEB Tun­nel­bau-Inge­nieu­re GmbH, Prof. Dr.-Ing. Kirsch­ke GmbH & Co. KG, Vös­sing Inge­nieur­ge­sell­schaft mbH, IMB / MPA / CMM Karls­ru­he @ KIT, Dr. Spang Inge­nieur­ge­sell­schaftsowie unse­rem For­schungs­be­glei­ten­den Arbeits­kreis bei Efec­tis Neder­landzur Besich­ti­gung eines Brand­ver­su­ches. Dabei wur­de der zwölf­te von ins­ge­samt 22 meso­ska­li­gen Stahl­be­ton-Pro­be­kör­pern im Brand­ofen getestet. 

Die meso­ska­li­gen Ver­su­che, soge­nann­te Scree­ning Tests, ermög­li­chen die Ana­ly­se und Bewer­tung der maß­ge­ben­den beton­tech­no­lo­gi­schen Ein­flüs­se auf reprä­sen­ta­ti­ve Beton­mi­schun­gen für ver­schie­de­ne Tun­nel­bau­wei­sen unter Ein­wir­kung der EBA-Brand­kur­ve. Im nach­fol­gen­den Schritt wer­den dann vali­die­ren­de Groß­brand­ver­su­che durchgeführt. 

Bis Mit­te 2025 setz­ten wir unse­re ana­ly­ti­schen und expe­ri­men­tel­len Unter­su­chun­gen zum Mate­ri­al- und Bau­teil­ver­hal­ten von Tun­neln im Brand­fall fort. 

Fol­gen Sie uns ger­ne, um wei­te­re Ein­bli­cke in unse­re For­schung zu erhalten! 
#brand­schutz#eisen­bahn­tun­nel#DZSF#bahn­for­schung#abplat­zung#spal­ling#brand­ver­su­che#brand­kur­ve#rech­ne­ri­scher­nach­weis#brand­fall#fire­sa­fe­ty 
Bild­quel­len: Bild 1: IB Kirsch­ke, BUNG-PEB, Efec­tis Group / Bild 2: Klaus Kru­se, DB AG 

Bild 1: Grup­pen­fo­to vor dem Brand­ofen für die meso­ska­li­ge Ver­suchs­rei­he unmit­tel­bar vor dem Brand­ver­such; Bild 2: Refe­renz­pro­be­kör­per ohne PP-Fasern nach dem Brandversuch 

DZSF-For­schungs­vor­ha­ben “Bau­li­cher Brand­schutz in Eisenbahntunneln”

Die Fort­schrit­te in unse­rem DZSF-For­schungs­vor­ha­ben „Bau­li­cher Brand­schutz in Eisen­bahn­tun­neln“ ver­lau­fen wie geplant. Mit unse­rem Team aus BUNG-PEB, Inge­nieur­bü­ro Kirsch­ke, Vös­sing, KIT, Dr. Spang und Efec­tis Neder­land set­zen wir uns bis Mit­te 2025 ana­ly­tisch und expe­ri­men­tell mit dem Mate­ri­al- und Bau­teil­ver­hal­ten von Eisen­bahn­tun­neln im Brand­fall auseinander.

 

In einer ers­ten Pha­se wer­den Brand­ver­su­che mit meso­ska­li­gen Pro­be­kör­pern unter Ver­wen­dung aktu­el­ler, pra­xis­er­prob­ter Tun­nel­be­ton­re­zep­tu­ren durch­ge­führt. Die dafür vor­ge­se­he­nen Pro­be­kör­per sind her­ge­stellt und die Brand­ver­su­che haben bereits begonnen.

Bar­bara­tag

Im Novem­ber 2023 fand in dem UNESCO-Welt­erbe Zeche Zoll­ver­ein in Essen das 21. Alt­berg­bau­kol­lo­qui­um mit rund 500 Teil­neh­men­den statt. Aus­ge­rich­tet wur­de die Ver­an­stal­tung vom For­schungs­zen­trum Nach­berg­bau der Tech­ni­schen Hoch­schu­le Georg Agri­co­la (THGA). Die Fach­ver­an­stal­tung bot den pas­sen­den Rah­men sich auf dem Gebiet der Erkun­dung, Bewer­tung, Siche­rung und Ver­wah­rung von Alt­berg­bau und sons­ti­gen nach­berg­bau­li­chen Tätig­kei­ten aus­zu­tau­schen. BUNG-PEB Tun­nel­bau-Inge­nieu­re GmbH hat die Ver­an­stal­tung als Spon­sor unter­stützt. Die Berück­sich­ti­gung von berg­bau­tech­ni­sche Rand­be­din­gun­gen bei Pla­nung und Aus­füh­rung von Vor­ha­ben sind beson­de­re Her­aus­for­de­rung denen wir uns stel­len. Ein aktu­el­les Pro­jekt bei BUNG-PEB Tun­nel­bau-Inge­nieu­re GmbH ist bei­spiels­wei­se die Pla­nung der Rück­ho­lung der radio­ak­ti­ven Abfäl­le aus der Schacht­an­la­ge Asse II.

Wir wün­schen allen Tun­nel­bau­ern und Berg­leu­ten einen schö­nen Bar­bara­tag und siche­res und unfall­frei­es Arbeiten.

Glück­auf.

Bild­quel­le: THGA

Stra­ßen­tun­nel Baukau

Bei der Her­stel­lung des Stra­ßen­tun­nels Bau­kau am Auto­bahn­kreuz A42-A43 wird eine drei­glei­si­ge Bahn­stre­cke mit einem Recht­eck­quer­schnitt unter­quert. Auf­grund der gerin­gen Über­de­ckung sind umfang­rei­che Son­der­maß­nah­men wie bei­spiels­wei­se Injek­tio­nen und die Her­stel­lung eines Groß­rohr­schirms erfor­der­lich. Aktu­ell ist ca. die Hälf­te der Vor­triebs­stre­cke erfolg­reich abge­schlos­sen. Zur Gewähr­lei­tung eines siche­ren Bahn­be­trie­bes wird ein umfang­rei­ches geo­tech­ni­sches Mess­pro­gramm durchgeführt.

Cars­ten Peter und sein BUNG-PEB Team wir­ken als bau­tech­ni­scher Prü­fer und EBA-Gut­ach­ter bei der Umset­zung die­ser Maß­nah­me mit.

Nähe­re Infos zu dem Pro­jekt kön­nen der aktu­el­len Aus­ga­be von Geo­Re­sour­ces Zeit­schrift ent­nom­men werden. 

Baukau-2022-04-22_01